MicroPython

Vor gut einem Jahr habe ich bereits über MicroPython geschrieben, um damit das ESP32-Board zu programmieren. Ich hab damals schon gesehen, dass es auch eine Port von MicroPython für den Raspberry Pi gibt und habe mir jetzt mal angeschaut, wie das ganze funktioniert. Ihr fragt euch vielleicht warum man MicroPython und nicht Python auf dem Raspberry Pi entwickeln möchte. Eine möglich Antwort ist, weil es geht und eine andere weil ich somit Programmcode schreiben kann, der zum einen auf dem Raspberry Pi läuft als auch auf einem anderen Microcontroller-Board, dass MicroPython unterstützt.

Zunächst einmal müssen wir MicroPython installieren. Ich habe dazu folgende Anleitung gefunden [1] und etwas angepasst. Zunächst installieren wir notwendige Abhängigkeiten und laden MicroPython mit Hilfe von git herunter.

sudo apt install git build-essential libffi-dev -y
cd ~
git clone https://github.com/micropython/micropython.git

Als nächstes kompilieren wir MicroPython.

cd ~/micropython/ports/unix
make clean
make axtls
cd ~/micropython/mpy-cross
make
cd ~/micropython/ports/unix
make

Damit wir sicher gehen können, dass auch alles funktioniert, kompilieren wir noch die Tests und führen diese aus. Im Ergebnis sollten dann alle Tests (circa 780) erfolgreich durchgelaufen sein.

cd ~/micropython/ports/unix
make test
cd ~/micropython/tests
./run-tests

Jetzt legen wir noch einen symbolischen Link an, damit wir MicroPython von überall aus ausführen können.

sudo ln -s ~/micropython/ports/unix/micropython /usr/local/bin/micropython

Um nun ein eigenes Skript zu schreiben, könnt ihr beispielsweise eine LED an den GPIO Port 17 anschließen. Das Bild wurde mit Fritzing erstellt.

Raspberry Pi mit LED

Anschließend kopiert ihr folgenden Codeblock in eine Datei mit dem Name led.py. Dazu mit nano led.py einen Editor öffnen, den Inhalt hinein kopieren und mit Strg + X, Y und Enter speichern.

from utime import sleep

print("lookslikematrix LED")

GPIO_PATH = "/sys/class/gpio/"
EXPORT_PATH = GPIO_PATH + "export"
UNEXPORT_PATH = GPIO_PATH + "unexport"
GPIO_PORT = 17
GPIO_PORT_PATH = GPIO_PATH + "gpio" + str(GPIO_PORT) + "/"
DIRECTION_PATH = GPIO_PORT_PATH + "direction"
VALUE_PATH = GPIO_PORT_PATH + "value"
LOOP_COUNTER = 0

def set_gpio(file, value):
    file_handler = open(file, "w")
    file_handler.write(str(value))
    file_handler.close()

try:
    set_gpio(EXPORT_PATH, GPIO_PORT)
    set_gpio(DIRECTION_PATH, "out")
    while True:
         LOOP_COUNTER = LOOP_COUNTER + 1
         if LOOP_COUNTER == 10:
             break
         set_gpio(VALUE_PATH, 1)
         sleep(0.1)
         set_gpio(VALUE_PATH, 0)
         sleep(0.1)
except:
    print("An error occured!")
finally:
    set_gpio(UNEXPORT_PATH, GPIO_PORT)

Wenn ihr jetzt sudo micropython led.py eingebt, wird die LED zehnmal blinken und dann das Skript geschlossen, damit haben wir es geschafft, dass ihr MicroPython auf dem Raspberry Pi programmieren könnt. Ich hoffe ich konnte euch helfen. Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, dann könnt ihr mir gerne eine Mail schreiben. Wenn ihr mich unterstützen wollt, könnt ihr auch ein Patreon werden.


[1]: https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?p=1456736