ftd232

Ich habe mir ein paar Arduino PRO Mini (3,3 Volt) gekauft und muss diese jetzt programmieren. Da das Arduino Modell keinen integrierten Programmierer hat, kommt ein externer Programmiere FTD232 zum Einsatz. Wie ihr das auch ganz einfach hinbekommt, erkläre ich im Folgenden. Ich verwende hierfür mein PC mit Debian 10.

Als erstes müsst ihr sichergehen, dass euer FTD232 3,3 Volt kann und auch auf 3,3 Volt eingestellt ist. Das Modell, dass ich habe und das sind die meisten, hat einen Jumper, der auf 5 Volt oder 3,3 Volt eingestellt werden kann. Ihr müsst wirklich sicher gehen, dass ihr dann 3,3 Volt einstellt, da ihr sonst euer Arduino PRO Mini zerstören könnt.

ftd232 3,3 Volt

Als nächstes verbindet ihr euren Arduino PRO Mini (3,3 Volt) mit dem FTD232, wie in diesem Bild.

ftd232 Arduino PRO Mini

Jetzt könnt ihr den FTD232 mit dem USB-Kabel an euren PC anschließen, eure Arduino IDE öffnen und dort unter Tools -> Board Arduino Pro or Pro Mini auswählen und unter Tools -> Processor ATmega 328P (3.3V, 8MHz) auswählen, sowie unter Port den Port des FTD232 an eurem PC. Den Port könnt ihr beispielsweise herausfinden, wenn ihr sudo dmesg | grep tty eingebt. Ihr solltet dann eine Ausgabe wie usb 3-3.3: FTDI USB Serial Device converter now attached to ttyUSB0 bekommen, womit /dev/ttyUSB0 euer Port wäre.

Jetzt könnt ihr beispielsweise diesen Test Programmcode in die Arduino IDE kopieren und auf Upload klicken und euer Board sollte das blinken beginnen.

void setup() {
  pinMode(LED_BUILTIN, OUTPUT);
}

void loop() {
  digitalWrite(LED_BUILTIN, HIGH);
  delay(250);
  digitalWrite(LED_BUILTIN, LOW);
  delay(250);
}

Ich hoffe euer Arduino PRO Mini (3,3 Volt) blinkt jetzt auch so fröhlich wie meiner. Ansonsten könnt ihr gerne hier ein Kommentar hinterlassen. Wenn ihr sonst Fragen oder Anregungen habt, dann helfe ich auch gerne weiter. Außerdem freue ich mich auch über die Unterstützung bei Patreon.